Tiefes Commitment entwickelt eine starke Kraft. Unsere Verpflichtungen formen unser Leben und unsere Identität. Wir fühlen uns Werten verpflichtet und Sichtweisen, anderen Menschen gegenüber und Organisationen. Aber wir sind immer auch uns selbst verpflichtet. Und das ist vielleicht die herausforderndste Verpflichtung. Sie bringt uns direkt auf Tuchfühlung mit unseren eigenen dunklen Seiten. Und die Nichteinhaltung dieser Verpflichtung ist vielleicht auch die schmerzhafteste. Nichts ist es Wert uns selbst zu verlassen. (Damit meine ich nicht „Ich zuerst!“ Im Gegenteil). Und wenn wir uns selbst verlassen, was bleibt dann noch? Jede Situation in der sich jemand verlässt/verlassen muss ist ohne Ehre und Würde. Und da zeigt sich doch unsere Interconnectedness ganz deutlich… Es muss für alle passen um wirklich zu passen… Sonst geht die Rechnung nicht auf. Es ist dies Art des Commitments, das uns zum Urquell unserer Potentiale führt.

Das ist die Macht der vollen und ganzen Verpflichtung – der Hingabe: sie trägt uns empor. Auf ihren Schwingen kommen wir weiter als wir denken. Sie ist wie ein fliegender Teppich für unser Bewusstsein.

Ich sortiere gerade meine Verpflichtungen, entferne die Spinnweben und den Staub und schaue was noch im Einklang ist. Und ich schaue wo ich mich verpflichte um etwas anderem auszuweichen. Und ich schaue ob ich mich nicht diesem Anderen verpflichten möchte… Und damit zu den SOUL.Sparks für diesen Vollmond:

Bist du dir selbst verpflichtet? Gehst du Verpflichtungen ein um dich nicht dir selbst zu verpflichten? Was wäre wenn du voll und ganz deinem höheren Selbst verpflichtet wärest?

Pin It on Pinterest

SOUL.Sparks

Funken für die persönliche und kollektive Evolution.

Immer zu Neu- und Vollmond.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet, danke!